Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Klarer Sieg für Gmünd IV in Spraitbach

Alfdorf besiegt Spraitbach II/ 4:4 zwischen Bettringen und Grunbach

(ta) Die zweite Runde der Bezirksklasse lieferte zwei unerwartete Ergebnisse. So konnten sich die in Runde eins spielfreien Alfdorfer (2:0) gegen Spraitbach II (2:2) durchsetzen und Bettringen (3:1) verteidigte mit einem Mannschaftsremis gegen Grunbach (3:1) die Tabellenführung. Alfdorf und Bettringen waren in ihren Begegnungen die klaren Außenseiter. Im dritten Spiel setzten sich die nominell stärkeren Gmünder (2:2) gegen Spraitbach III (0:4) durch.

Team VII: Unnötige Niederlage in der A-Klasse

Ein Patt verdirbt das Mannschaftsremis/ Schorndorf an der Spitze

(ta) Wie schon in der Startrunde gab es auch jetzt in der zweiten Runde der A-Klasse ganz knappe Ergebnisse. Dabei wechselten die Vorteile in den einzelnen Begegnungen hin und her und nicht immer kam der erwartete Sieger zum Erfolg. In allen Teams kamen junge Spieler zum Einsatz, die noch nicht so viel Spielpraxis haben.  Schorndorf erspielte den zweiten Sieg und steht nun ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Die beiden Spraitbacher Mannschaften sind die Verfolger.

Verbandsliga: Wieder mit leeren Händen

Aufsteiger Gmünd verschenkt gegen Grunbach den sicheren Sieg

(ta) In der zweiten Runde der Verbandsliga musste die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft zum Lokalderby nach Grunbach (Spielstärke 1955). Auch hier war der Aufsteiger aus der Landesliga Ostalb der klare Außenseiter. Doch die Gmünder (1902) steuerten nach einer starken Leistung auf einen klaren Sieg zu. Umso bitterer die Ernüchterung nach der unnötigen 3,5:4,5-Niederlage.

Kreisklasse: Gmünd V gewinnt Vereinsduell

Kalte Dusche für Waldstetten/ Plüderhausen besiegt Favoriten

(ta) Der Spielplan brachte gleich in der Startrunde der Kreisklasse die beiden absoluten Favoriten gegeneinander. Hier erlebten die favorisierten Waldstetter ein Debakel, denn sie mussten sich Plüderhausen überraschend mit 1,5:4,5 geschlagen geben. Gmünd V siegte im Vereinsduell mit 5:1, während sich Grunbach und Schorndorf mit einem 3:3 trennten.

Gegen Spraitbach war nichts zu holen

2:6-Niederlage/ Unterkochen patzt beim Aufsteiger/ Plüderhausen mit Mühe zum 5:3

(ta) Die klar favorisierte Spraitbacher Mannschaft (4:0) setzte sich nach dem deutlichen 6:2 gegen Gmünd (2:2) allein an die Tabellenspitze, weil Toppfavorit Unterkochen (3:1) gegen Aufsteiger Sontheim III (1:3) nur ein 4:4 schaffte. Schwer kämpfen musste Plüderhausen (2:2), um den Aufsteiger Bopfingen (1:3) besiegen zu können. In den beiden anderen Begegnungen blieben die Ergebnisse im Rahmen der Erwartungen.

Seiten