Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Fochtler unaufhaltsam

Manchmal fragt man sich eigentlich warum man überhaupt noch ein Turnier spielen soll, wenn der Sieger eh schon von Anfang an fest steht. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und so hofft man eben auf einen Ausrutscher des Tabellenführers in der nächsten Runde. Wer das ist und wer sonst noch gegen wen spielen darf sieht man hier.

Simon Schaal ist Bezirksmeister der U10 und Johannes Lillich bei der U8

simon-schaal
johannes-lillich

Die beiden jungen Gmünder lassen alle hinter sich

Simon hat sich mit 4,5 Punkten (aus den fünf Runden) mit einem halben Punkt Vorsprung die Bezirksmeisterschaft gesichert.
Das ist gleichzeitig die Fahrkarte zu den Württembergischen Meisterschaften, die vom 23.04. - 27.04.2019 wahrscheinlich in der Jugendherberge Würzburg stattfinden werden.

Andreas Hönick gewinnt das 5. Monatsblitzen

Gerhard Friedrich weiter Erster der Gesamtwertung

Ein flottes Turnier mit teilweise überraschenden Ergebnissen lieferten sich die zehn Teilnehmer des 5. Monatsblitzturniers.
Hier sind die Ergebnisse (und der Zwischenstand der Gesamtwertung).

Oberliga: Wieder eine klare Niederlage

arno-reindl

Bei der 2,5:5,5-Niederlage in Biberach war für Gmünd mehr drin

(ta) „Die Niederlage gegen Biberach ist sicher zu hoch ausgefallen“, klagte ein enttäuschter Mannschaftsführer Andreas Weiss nach der Oberligabegegnung der siebten Runde. „Beim konsequenten Ausnutzen unserer Möglichkeiten hätten wir auch ein Mannschaftsremis erreichen können“.

Gmünd VIII ist neuer Tabellenführer in der A-Klasse

tim-schmid

Spraitbach unterliegt Schorndorf/ Leinzell schöpft wieder Hoffnung

(ta) Die vierte und damit vorletzte Runde der A-Klasse brachte einige unerwartete Ergebnisse. So verlor Spitzenreiter Spraitbach (5:3) gegen Schorndorf (4:4) mit 2:4, wodurch das junge Gmünder Team (6:2) nach dem 4:2 gegen Bettringen (3:5) die Tabellenführung eroberte. Schlusslicht Leinzell (3:5) besiegte die stärker eingeschätzten Alfdorfer (3:5) und kann wieder auf den Klassenerhalt hoffen.

Seiten