Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Ein starker sechster Platz!

Unser Team beim Württembergischen Mannschaftsblitz richtig gut

Am Samstag, 7. Mai, fand in Schwaigern das Mannschaftsblitzen statt. Unser Team besetzt mit Jewgeny Denisow, Thomas Lang, Andreas Hönick und Philipp Bergner war unter den 21 Mannschaften auf Platz zehn gesetzt. Mit einer starken Lesitung sprang am Ende ein sechster Platz heraus.
Herzlichen Glückwunsch!
Damit war unsere Mannschaft (28:12 Punkte) gleichzeitig auch bestes Ostalbteam - Spraitbach (8., 25:15) - Sontheim (15., 15:25).

Die Macho- Festspiele gehen weiter

Roland Macho sitzt Runde für Runde so am Brett, als ob er keiner Fliege etwas zuleide tun könnte. Und doch nimmt er Runde für Runde seinen Gegnern die Punkte ab. Letztes "Opfer" war dieses mal Andreas Weiß. Als nächstes darf Achim Frank versuchen, Roland die Punkte wegzunehmen. Anscheinend ist Achim auch ein Angstgegner von Roland. Für Spannung ist also gesorgt. Wer sonst noch gegen wen wie gespielt hat bzw. spielen wird findet ihr hier.

Andreas Hönick klarer Sieger beim Monatsschnellschach

Immerhin sechs Teilnehmer waren mit dabei

Es könnten zwar ein paar mehr Mitspieler sein, aber es hat auch so Spaß gemacht.
Hier die Ergebnisse.

Monatsblitzen: Andreas Hönick siegt vor Thomas Lang

Das Turnier mit zwölf Teilnehmern machte Spaß

Im direkten Vergleich konnte sich Andreas Hönick gegen Thomas Lang durchsetzen. Weil er nur noch ein Unentschieden abgab, brachte er seinen Vorsprung ins Ziel. Thomas führt weiter die Gesamtwertung an.
Die Ergebnisse.
 

Oberliga mit einem 4:4 gegen Biberach

Handyklingeln hilft Biberach

(ta) Recht unzufrieden war das Team der Schachgemeinschaft Gmünd  1872 (5:11) nach der Begegnung mit Biberach (7:9). Nominell waren die Gmünder (Spielstärke 2169) etwas stärker aufgestellt als die Gäste (2121) und konnten auf einen knappen Sieg hoffen, mit dem sie mit Biberach in der Tabelle gleichgezogen wären.

Seiten