Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Hinweis zu den aktuellen Corona-Regelungen

Was ist bei unserem Trainings- und Übungsabend und bei den Mannschaftsspielen zu beachten?

Die Regelungen wurden seit Mittwoch, 17. November, verschärft - wir haben jetzt die Alarmstufe - somit gilt nun die 2G-Regel

Auf der Seite des Schachverbands sind die Regelungen erläutert  und hier in einer Übersicht zusammengefasst.

Das bedeutet für den Besuch unserer Räume:

►Zugangsverbot für Infizierte und Personen mit coronaähnlichen Symptomen
►Treppenaufgang mit Maske
►Vorlegen der Belege für 2G an der Tür
►Desinfizieren der Hände
►Eintrag in Corona-Anwesenheits-Liste
►AHA-Regeln beachten
►Maske am Brett nicht vorgeschrieben  - aber empfohlen
►Kein Essen am Brett  - aber Trinken erlaubt

Die Vierte wehrt sich - bleibt aber chancenlos

Zwei schöne Partiegewinne von Cengiz und Enes

(ta) Waren die beiden Siege der Ligafavoriten Heubach und Spraitbach auch in der erzielten Höhe noch erwartet worden, so erstaunt das Ergebnis der Bettringer Mannschaft. Der 5:3-Sieg gegen Alfdorf kam unerwartet.

Team 5 unter Wert geschlagen

5:1-Siege für Leinzell und Spraitbach zum Auftakt der Ligaspiele in der Kreisklasse

(ta) Die Auftaktrunde der Kreisklasse brachte zwei deutliche Erfolge für Leinzell und Spraitbach, die in ihren Heimspielen Plüderhausen und Gmünd hoch mit jeweils 5:1 besiegen konnten.

Siege unserer beiden Teams in der Landesliga

Gmünd II problemlos/ Gmünd III mit Glück/ Spraitbach gibt Punkt ab

(ta) In Gruppe eins der zweigeteilten Landesliga reichte es Spraitbach (3:1) in der zweiten Runde trotz Chancenplus gegen Sontheim (1:3) nur zu einem Mannschaftsremis. Gmünd II (4:0) siegte problemlos gegen Schorndorf (2:2) und Leinzell (0:4) unterlag knapp gegen Aalen/Ellwangen (2:2). In der zweiten Gruppe setzte sich Gmünd III (2:2) gegen Plüderhausen (0:4) durch und Crailsheim (4:0) und Unterkochen (4:0) holten klare Siege gegen Welzheim (0:4) und Grunbach (2:2).

2. Monatsschnellschach: Wieder Jewgeny vorne

Erst mit der letzten Runde fiel die Entscheidung

Mit sechs Teilnehmern war dieses flotte Turnier besetzt, das Jewgeny Denisow nach harter Gegenwehr der Mitspieler erst mit der Schlussrunde für sich entscheiden konnte - hier gewann er gegen den bis dahin Führenden, Matthias Reichert.
Die Ergebnisse

Seiten