Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Gegen Tübingen klar verloren

Verbandsjugendliga: Trotz 1,5:4,5-Niederlage hält Gmünder Jugend recht gut mit

(ta). Mit wenigen Erfolgsaussichten fuhr die Jugendmannschaft der Schachgemeinschaft Gmünd 1872 in der zweiten Runde der Verbandsjugendliga nach Tübingen. Die dortigen Königskinder – so der Vereinsname – gelten als einer der Anwärter auf die Meisterschaft, was ihr 6:0-Sieg in der ersten Runde gegen Bebenhausen II belegt. Entsprechend deutlich war deshalb auch die Überlegenheit in der Spielstärke.

Mit starker Leistung zum Sieg

Oberliga: Gegen den Bundesliga-Absteiger Böblingen gelingt Gmünd ein 5:3-Erfolg

(ta). Mit dem wichtigen Sieg gegen Ebersbach aus Runde zwei im Rücken spielte die Oberligamannschaft der Schachgemeinschaft Schwäbisch Gmünd (4:2) auch in der dritten Runde stark auf. Gegen den Bundesliga-Absteiger Böblingen (2:4) gelang ein ungefährdeter 5:3-Erfolg, der ein weiterer Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeutet.

Gmünder Jugend siegreich

Verbandsjugendliga: Gegen Stuttgart-Wolfbusch mit unerwartetem 4,5:1,5-Sieg

(ta). Die Jugend der Schachgemeinschaft Gmünd 1872 ist als Aufsteiger in die ganz Württemberg umfassende Verbandsjugendliga erfolgreich gestartet. Gegen Stuttgart-Wolfbusch gab es einen nie erwarteten 4,5:1,5-Auftaktsieg, der den Hoffnungen auf den angestrebten Klassenverbleib gehörig Aufschwung verleiht.

Dritter Sieg für Gmünder Team

Bezirksliga: Alfdorf spielt gegen Grunbach stark auf/ Leinzell geht total unter

(ta). Auch in der dritten Runde der Bezirksliga konnte sich die Gmünder Mannschaft (6:0) nach einem 6,5:1,5-Erfolg über Tannhausen (0:6) an der Tabellenspitze halten. Nach starker Leistung holte Alfdorf (4:2) gegen Grunbach (1:5) einen nicht erwarteten 5,5:2,5-Erfolg.

Nur Gmünd ist noch unbesiegt

A-Klasse: Nach Sieg über Spraitbach Titelfavorit/ Heubach holt zweiten Sieg

(ta). Das Spitzenspiel der dritten Runde der A-Klasse  zwischen Spraitbach (3:3) und Gmünd (6:0) konnte der Tabellenführer für sich entscheiden. Mit zwei Punkten Vorsprung bei nur noch zwei Spieltagen sind die Gmünder damit heiße Titelanwärter. Mit dem zweiten Saisonsieg setzte sich Heubach (4:2) auf Platz zwei in der Tabelle, während sich Schachmatt (2:4) und Bettringen (3:3) unentschieden trennten.

Seiten