Schach in der ältesten Stauferstadt Deutschlands

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Webseite der SGEM Schwäbisch Gmünd 1872 e.V. - hier finden Sie alles Wissenswerte rund um unseren Verein und den aktiven Spielbetrieb.

Jewgeny Denisow gewinnt 11. Ostereierblitzen

Starkes Turnier mit 20 Teilnehmern!

Die 300 Ostereier haben ihre Besitzer gefunden!
Siehe Turniere/Ostereierblitzen

Niederlage gegen Waldstetten

Aufstiegschancen vergeben/ Spraitbach unterliegt Grunbach

(ta) In der vorletzten Runde der Landesliga sind durch die unerwartete Niederlage der Gmünder (12:4) in Waldstetten (7:9) wichtige Entscheidungen gefallen. So konnte sich Waldstetten durch diesen Überraschungssieg den Klassenerhalt sichern, während Grunbach (16:0) - 5:3-Sieger gegen Spraitbach - schon vor der letzten Runde die Meisterschaft in der Tasche hat. In der Schlussrunde ist nur noch der zweite Absteiger fraglich, der entweder Grunbach II (4:12) oder Plüderhausen (5:11) heißen wird.

Viele Entscheidungen gefallen

Schordorf ist Meister/ Heubach verliert/ Leinzell ist abgestiegen

(ta) Nach der achten Runde der Bezirksstaffel haben sich die meisten offenen Fragen geklärt. So sicherte sich Schorndorf (16:0) nach dem deutlichen 7,5:0,5 über Leinzell (4:12) vorzeitig die Meisterschaft. Durch die Niederlage von Waldstetten (8:8) gegen Grunbach V (7:9) wird Leinzell neben Schachmatt Schorndorf (0:16) der zweite Absteiger sein. Nach Heubachs (10:6) Niederlage in Bettringen (10:6) hat Gmünd (12:4) nun die besten Karten auf die Vizemeisterschaft.

Der Meister bleibt unbesiegt

Gmünder Team holt ein Mannschaftsremis/ Leinzell ist Vizemeister

(ta) Auch in der Schlussrunde der Schach-B-Klasse bleibt der schon zuvor feststehende Meister, die siebte Mannschaft der Schachgemeinschaft Gmünd 1872 (10:2), unbesiegt. Gegen Schorndorf (3:9) erreichte das Team ein 3:3. Vizemeister wurde Leinzell (7:5) mit einem knappen Sieg über Spraitbach (4:8).

Die Würfel sind gefallen

Letzten Freitag gab es die letzte Runde der Stadtmeisterschaft und somit auch die Entscheidung wer sich am Ende "Stadtmeister 2014/15" nennen darf. Wer das dann geworden ist und wie die anderen Ergebnisse waren wird (vorerst) nicht verraten um so die nötige Spannung für die Siegerehrung am kommenden Freitag (27.März 20Uhr) hochzuhalten. Wir hoffen auf eine regen Besuch. Anschließend wird auch noch ein zwangloses Blitzturnier durchgeführt.

Hier noch ein kleiner Hinweis fFür alle Teilnehmer der Stadtmeisterschaft:

Seiten