Spielbetrieb

Die A-Klassen-Mannschaft ist Meister

Nach 5:1 über Leinzell/ Grunbach ist Vize/ Alfdorf mit erstem Sieg

(ta) In der Schlussrunde der A-Klasse konnte Gmünd  (8:2) das Spitzenspiel gegen den alten Tabellenführer Leinzell (7:3) klar für sich entscheiden und sich dadurch die Meisterschaft sichern. Das 3:3 gegen Schorndorf (5:5) reichte Aufsteiger Grunbach (7:3) zur Vizemeisterschaft und Alfdorf (3:7) gewann das Kellerspiel gegen Welzheim (0:10).

Am Ende fehlte ganz wenig

kristyna-petrova

Schachgemeinschaft unterliegt in Weiler im Allgäu nur mit 3,5:4,5

(ta) „Heute hätten wir durchaus ein 4:4 erreichen können“, meinte Teamchef Andreas Weiss nach dem Mannschaftskampf in der siebten Runde der Oberliga gegen den Titelfavoriten Weiler im Allgäu (10:4). Doch das Gmünder Team (6:8) konnte die gebotene Chance nicht nutzen und unterlag am Ende knapp mit 3,5:4,5.

Unglaubliche Ergebnisse

Spitzenteams müssen Federn lassen/ Erster Sieg für Gmünd V

(ta) Die siebte Runde der Bezirksklasse lieferte unglaubliche Ergebnisse. Die Resultate von vier der fünf Begegnungen waren total anders erwartet worden. So mussten die beiden bisher unbesiegten Tabellenführer Gmünd IV und Spraitbach (beide 11:3) erste Niederlagen hinnehmen.

Knappe Niederlage gegen den neuen Tabellenführer

Spraitbach ist nun Erster/ Schorndorf stürzt Spitzenreiter Welzheim

(ta) in der fünften Runde der Kreisklasse besiegte Schorndorf (8:2) den Spitzenreiter Welzheim (8:2) überraschend deutlich mit 5:1 und Waldstetten (6:4) unterlag Grunbach (4:6) mit 2,5:3,5. Damit war der Weg frei für das Spraitbacher Team (9:1), das sich nach dem knappen Sieg über Gmünd (3:7) an die Spitze der Tabelle setzen konnte. Im vorentscheidenden Spiel um den Ligaverbleib besiegte Alfdorf (2:8) Aufsteiger Bettringen (0:10).

Endlich der erste Saisonsieg

Gmünd II besiegt Aalen-Ellwangen 6,5:1,5/ Gmünd II ohne Chance

(ta) in der fünften Runde der Landesliga schaffte die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Gmünd (3:7) endlich den ersten Saisonsieg. Im Abstiegsderby mit Aalen/Ellwangen (2:8) gelang ein souveräner 6,5:1,5-Sieg, mit dem die Gastgeber auf den letzten Tabellenplatz verwiesen wurden. Gegen den Topfavoriten Grunbach (9:1) blieb Gmünd III (4:6) chancenlos und unterlag erwartungsgemäß deutlich mit 2:6.

Den Sieg nicht festgehalten

jewgeny-denisow
paul-held

Das Gmünder Oberligateam schafft gegen Wolfbusch nur ein 4:4

(ta) In der sechsten Runde der Oberliga wollte das Team der Schachgemeinschaft Gmünd 1872 (6:6) im Spiel mit Aufsteiger Wolfbusch (3:9) mit einem Sieg den frühzeitigen Klassenerhalt schaffen. Doch nach gutem Beginn konnte der Sieg nicht festgehalten werden, es reichte gerade noch zum 4:4-Mannschaftsremis.

Gmünd IV weiter an der Tabellenspitze

gd4-plued2

Gmünd besiegt Plüderhausen 6:2/Spraitbach nach 6:2 in Alfdorf Titelfavorit/ Drei Teams im Tabellenkeller

(ta) Im Spitzenspiel der sechsten Runde der Bezirksklasse setzte sich Spraitbach (11:1) mit 6:2 überraschend deutlich gegen Bezirksligaabsteiger Alfdorf (9:3) durch. Da auch die Gmünder Vierte (11:1) hoch siegte, bleibt diese aufgrund der besseren Brettpunkte an der Tabellenspitze.

Gmünd VII nach 6:0-Sieg auf Platz zwei

gd7-welz3

Leinzell jetzt allein vorn/ Grunbach gibt Punkt ab

(ta) In der vorletzten Runde der A-Klasse konnte sich Leinzell (7:1) nach dem knappen Sieg in Schorndorf (4:4) die alleinige Tabellenführung sichern, da Mitkonkurrent Grunbach (6:2) beim 3:3 in Alfdorf (1:7) einen Punkt abgab. Mit einem seltenen 6:0 siegten die Gmünder (6:2) gegen Welzheim (0:8) und sprangen dadurch auf Platz zwei. In der Schlussrunde geht es im Spitzenspiel zwischen Gmünd und Leinzell um die Meisterschaft.

Mit Kantersieg an die Spitze

sieg-in leinzell-1
sieg-in-leinzell

Das junge Team ist damit schon aufgestiegen

In der vierten Runde der B-Klasse war Tabellenführer Spraitbach IV (5:1) spielfrei und musste zusehen, wie die junge Gmünder Mannschaft (5:1) in Leinzell (2:4) 5,5:0,5 siegte und sich aufgrund der besseren Brettpunkte an die Spitze der Tabelle setzte. Beide Teams stehen vor der Schlussrunde schon als Aufsteiger fest. Mit einem deutlichen 5:1-Sieg gegen die Spielgemeinschaft Plüderhausen/Schorndorf (2:6) feierte Spraitbach V (2:4) den ersten Saisonsieg.

Gmünd VI schafft ein 3:3

Welzheim mit 4:2 gegen Waldstetten an der Spitze/ Spraitbach übernimmt die Verfolgerrolle

(ta) In der vierten Runde der Kreisklasse gewann Welzheim (8:0) das Spitzenspiel gegen Waldstetten (6:2) mit 4:2 und setzte sich dadurch alleine an die Spitze der Tabelle. Durch den Sieg gegen Aufsteiger Bettringen (0:8) ist jetzt Spraitbach  in der Verfolgerrolle. Waldstetten und Schorndorf (beide 6:2) bleiben trotz ihrer Punktverluste im Rennen um einen Aufstiegsplatz. 

Seiten

RSS - Spielbetrieb abonnieren