Landesliga

Siege unserer beiden Teams in der Landesliga

matthias-reichert

Gmünd II problemlos/ Gmünd III mit Glück/ Spraitbach gibt Punkt ab

(ta) In Gruppe eins der zweigeteilten Landesliga reichte es Spraitbach (3:1) in der zweiten Runde trotz Chancenplus gegen Sontheim (1:3) nur zu einem Mannschaftsremis. Gmünd II (4:0) siegte problemlos gegen Schorndorf (2:2) und Leinzell (0:4) unterlag knapp gegen Aalen/Ellwangen (2:2). In der zweiten Gruppe setzte sich Gmünd III (2:2) gegen Plüderhausen (0:4) durch und Crailsheim (4:0) und Unterkochen (4:0) holten klare Siege gegen Welzheim (0:4) und Grunbach (2:2).

Klarer Sieg der zweiten Mannschaft

Im Nachholspiel besiegt Gmünds Zweite Aalen/Ellwangen mit 5:3

(ta) Die zweite Gmünder Mannschaft musste zum Nachholspiel der ersten Runde der Landesliga nach Aalen zur dortigen ersten Mannschaft. Diese konnte nur drei Stammspieler aufbieten und musste mit vielen Ersatzspielern antreten.
Das Gmünder Team hatte dann keine Probleme den ersten Saisonsieg einzufahren.

Gmünd III verpasst Überraschung

johannes-pfister

Die Favoriten setzen sich durch/Schorndorf nutzt Chance

(ta) Zum Start der Landesliga wurde in beiden Gruppen jeweils eine Paarung verlegt, damit ist der erste Spieltag noch nicht abgeschlossen. Überraschungen gab es in den einzelnen Begegnungen keine – die nominell stärkeren Teams setzten sich durch. Allerdings erzielten die schwächeren Teams überraschende Punkte und hielten so ihre Niederlagen in Grenzen.

Gmünd III punktet im Derby

oguzhan-kayali

5:3-Sieg in Plüderhausen/ Spraitbach verliert gegen Grunbach

(ta) In der achten Runde der Landesliga gab es vorentscheidende Begegnungen um den Aufstieg und den Ligaverbleib. Im Topspiel besiegte Unterkochen (14:2) seinen Verfolger Schorndorf (10:4) mit 5,5:2,5 und machte damit einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft. Während Gmünd III (8:8) in Plüderhausen (5:9) siegte und damit wichtige Punkte für den Ligaverbleib erspielte, verlor Spraitbach (6:8) überraschend gegen Aufsteiger Grunbach (8:6) mit 2,5:5,5 und sitzt nun richtig tief im Abstiegsbereich der Tabelle.

Landesliga: Wichtiger Sieg und ein Remis

Gmünd III erhält sich Chancen zum Ligaverbleib/ Gmünd II im Pech

(ta) In der siebten Runde der Landesliga schaffte die dritte Mannschaft der Schachgemeinschaft (6:8) den erhofften Sieg im Abstiegsspiel gegen Aalen/Ellwangen (3:9). Gmünd II (9:5) konnte in Crailsheim (6:8) mit dem unglücklichen 4:4 nur teilweise Schützenhilfe leisten. Nach der Niederlage in Sontheim (7:5) gehört auch Spraitbach (6:6) zum großen Kreis der abstiegsbedrohten Mannschaften. Unterkochen (12:2) und Schorndorf werden die Meisterschaft unter sich ausmachen.

Gmünd II verliert das Topspiel - Gmünd III schafft ein Remis

gd2-unterkochen

Äußerst spannende Spiele/ Die Kreisvereine punkten

(ta) In allen Begegnungen der sechsten Runde der Landesliga gab es spannende Partien und knappe Endergebnisse. Im Topspiel der Liga um die Tabellenführung unterlag die Gmünder Zweite (8:4) dem Team aus Unterkochen (10:2) mit 2,5:5,5. In den übrigen Spielen konnten die Mannschaften aus dem Schachkreis zu Punkten kommen, was bei zu erwartenden drei Absteigern wichtig für die betroffenen Teams ist. Während Oberkochen (0:10) kaum noch zu retten sein wird, kommen noch sechs Teams für die restlichen beiden Abstiegsplätze in Frage.

Sieg und Niederlage in der Landesliga

Leichter Sieg für Gmünd II/ Gmünd III verliert Kellerduell/ Spraitbacher Pleite gegen Unterkochen

(ta) In der fünften Runde der Landesliga verteidigten Gmünd II  (6:2 gegen Plüderhausen) und Unterkochen (6,5:1,5) gegen Spraitbach mit deutlichen Siegen und nun 8:2 Punkten ihre Tabellenführung. Schorndorf (6:2) übernimmt die Verfolgerrolle. Im Abstiegsspiel in Crailsheim (5:5) unterlag die Gmünder Dritte mit 3,5:4,5. Oberkochen (0:10) trat gegen Aalen/Ellwangen (3:5) nur mit vier Spielern an und überlegt den Rückzug des Teams für die restlichen Runden.

Knappe Entscheidungen in der Landesliga

frank-karatsioras

Nur recht knappe Siege für Gmünd II, Spraitbach und Unterkochen

(ta) Die wirklichen Überraschungen blieben in dieser vierten Runde der Landesliga zwar aus, dennoch mussten sich die Titelanwärter gewaltig strecken, um ihre scheinbar einfachen Aufgaben zu bewältigen. So siegte Gmünd II (6:2) gegen den Uberraschungs-Tabellenführer Grunbach (5:3) mit 5:3 und Spraitbach (4:2) schlug Plüderhausen (4:4) im Lokalderby mit demselben Ergebnis. Am Rande einer Niederlage hatte Gmünd III (3:5) den Favoriten aus Unterkochen (6:2) – stand aber nach dem 3,5:4,5 doch mit leeren Händen da.

Kantersieg für die Dritte - die Zweite mit Remis

vordere-vier-Bretter

Beim 4:4 gegen Sontheim war mehr drin - Plüderhausen schockt Unterkochen

(ta) Die überraschenden Ergebnisse in der Landesliga hören nicht auf. Wie schon in Runde eins, gibt es in der jetzt gespielten dritten Runde einige unerwartete Ergebnisse. Plüderhausen (4:2) schickte Topfavorit Unterkochen (4:2) mit der ersten Niederlage nach Hause.

Starke zweite - schwache dritte Mannschaft

6:2-Sieg in Spraitbach - 2,5:5,5-Niederlage gegen Grunbach

(ta) Im Gegensatz zur ersten Runde gab es am zweiten Spieltag der Landesliga keine Überraschungen mehr. Topfavorit Unterkochen (4:0) fertigte Aufsteiger Oberkochen (0:4) mit 6,5:1,5 ab und Gmünd II (3:1) setzte sich gegen Spraitbach (0:2) mit 6:2 durch. Gmünd III (1:3) musste im Abstiegsspiel gegen Grunbach (2:2) eine 2,5:5,5-Niederlage hinnehmen, während Plüderhausen (2:2) in Schorndorf (3:1) mit 3:5 verlor.

Seiten

RSS - Landesliga abonnieren