Ein äußerst knapper Erfolg

Landesliga: Spraitbach gewinnt 7,5:0,5/ Gmünd erkämpft sich einen 4,5:3,5-Sieg

(ta). Die erste Runde der Landessliga brachte die erwarteten Ergebnisse, wobei der hohe 7,5:0,5-Sieg von Spraitbach gegen Aufsteiger Sontheim ins Auge sticht. Hier kam es auch zum ersten Partieverlust nach der neuen Regeländerung: Spieler dürfen während einer Partie kein Handy mit sich führen. Während Waldstetten gegen Titelanwärter Unterkochen chancenlos blieb, konnte Gmünd seine Begegnung mit Aalen-Ellwangen gerade noch zum Sieg bringen.

SGEM Gmünd II - Aalen-Ellwangen    4,5:3,5
Kurzfristig fiel bei den Gmündern ein Spieler aus, so dass das Team mit einem 0:1-Rückstand beginnen musste. Nachdem die beiden nächsten Partien remis endeten, schien der Gast an den restlichen fünf Brettern, den Mannschaftssieg sichern zu können. Doch die Aalener konnten ihre Vorteile nicht verwerten, die Gmünder kamen immer besser ins Spiel. Nach dem Ausgleich schaffte das Team mit einer Energieleistung noch den knappen Sieg.

Einzelergebnisse:
Roth, Lothar  -  Timeus, Frank  1:0
Pfitzer, Norbert  0:1 (kampflos)
Friedrich, Gerhard  -  Stark, Rainer  ½:½
Sturm, Bernhard  -  Kunert, Peter  1:0
Oganian, Albert  -  Leis, Jürgen  0:1
Geilfuss, Valentin  -  Pfitzer, Martin  ½:½
Sauerbeck, Andreas  -  Merz, Klaus  1:0
Pfister, Johannes  -  Breitländer, Frank  ½:½
 

Impressionen: 
sgem-gmünd landesliga-2014 gerhard-friedrich